Warum das hier steht?

Weil uns zu C sonst nix einfällt, car das englische Wort für Auto ist, A mit Assistenz schon besetzt ist und wir über Auto was los werden wollen. Also, im Prinzip ganz klar…;-)

Auf jeden Fall: Viele Familien haben mindestens ein Auto. Wir, ebenfalls Familie, haben nicht ein, sondern 9 Autos. Wie das möglich ist? Wir sind CarSharing-Kunden und um den Werbespruch des Unternehmens sinngemäß zu zitieren: Wir buchen Räder, wenn wir diese brauchen…

Einziger Unterschied: Wir fahren nicht selbst, sondern dies tun für uns Assistentinnen.

Muss das denn sein?

Ja. Punkt. Weil Familien sich bewegen (wollen), Ausflüge machen, (Schwieger)Eltern besuchen usw. Nichts anders wollen und tun wir – warum auch?

Einzigster Unterschied ist – wie gesagt – wir fahren nicht selbst, weil wir das nicht können und – Gott sei Dank – auch nicht dürfen, die Straßen wären definitiv noch unsicherer…;-)

Und weil wir selbst nicht fahren dürfen und wollen, ist es umso wichtiger, einerseits dies zu ermöglichen, andererseits den Fahrerinnen die Sicherheit eines möglichst hohen Versicherungsschutzes zu geben. Praktisch haben wir es so gelöst, dass wir die Vertragspartner d. Unternehmens sind, wir aber den Versicherungsschutz auf die Lenkerin übertragen dürfen.

Und nein, der öffentliche Verkehr ersetzt Auto nicht. Die Gründe wären bei GVB, ÖBB und Postbus zu erfragen…;-)

PS: Der nächste Beitrag wird „D wie Digitales“ lauten…Am 23.11.2016 ist es so weit…;-)