Keine Angst, es kommt jetzt keine Definition zu Sport…;-)

Es war der 2.12.2016, als ein Mail (siehe dazu I wie Inklusion) vom Kindergarten kam, mit dem Angebot, dass Kinder am 11.1.2017, also heute;-), die Möglichkeit hätten, zusammen eiszulaufen. Da schlagen wir doch glatt zu… Eltern(teil) sind/ist jedoch mitzubringen.

Und wie geht das
Kurz und bündig: Mit Assistenz. Mit Assistenz, die jedoch nicht alleine mit dem Sohn ist. Mit Assistenz, die unsere Augen und Beine ersetzt, wir dennoch – da die Eltern – dabei sind.

Der Sohn als Personalchef
Bei aller Selbstbestimmung und Nicht-Erziehungsaufgabe der Assistentinnen, wussten und wissen wir, dass es jemand sein muss, der die Assistenz macht, mit der der Sohnemann gut kann, sonst wird das nix.

Daher nun die alles entscheidende Frage an unseren Sohn: Und wer soll mit uns mitgehen. Seine Antwort war eindeutig und unumstößlich…

PS: Weil zu diesem Post passend, verlassen wir am 14.1.2017 ausnahmsweise das Alphabet und bringen „Nimm 2, zahl 1 – funktioniert nicht Teil 1 von 2“ und am 17.1.2017 „Nimm 2, zahl 1 – funktioniert nicht Teil 2 von 2“