Das Wetter, das sagte schon Bernhard Kletter, macht was es will, mal regnet’s, mal donnert’s, dann ist’s wieder still.

Vorhersagen gibt’s oft, und man hofft, dass sie richtig sind, danach seine Pläne spinnt.

Aber kommt’s mal anders, dann kann man nichts machen, einfach lachen und schauen, das wir morgen wieder haben einen Himmel einen blauen.

Mit Voraus-Sagen braucht man sich nicht plagen, nicht viel darüber fragen oder sagen, weil man nie wirklich weiß, ob es regnet oder es ist heiss.

Und genau dieses nicht wissen wie, ob man braucht Schirm oder Schi, lässt ganz genau niemanden planen niemanden nie.

Das tut auch uns passieren, da brauchen wir uns nicht genieren. Daher brauchen wir Unterstützung die ist flexibel und nicht streng funktioniert nach Fibel.

Am 1.2.2017 gibt es Y wie Yoga…