Es war am 1. Mai 2017.

Ich, Jakob, durfte diesen Tag, den Tag der Arbeit, ganz von einer besonderen Seite kennen lernen.

Ich beschloss, mit dem jüngsten unserer Söhne jemand zu besuchen. Wir zogen uns an – bis auf die Schuhe.

Denn ich wollte ihm die seinigen Schuhe – mit Klettverschluss – anziehen. Wie gesagt, wollte ich…;-)

Er hingegen wollte andere – Schnürschuhe.

Mit einer Hand zu schnüren? Ja, klar, geht – mit einer speziellen Bindetechnik. Blöd nur, dass meine Lebensgefährtin und der große andere Rest diese, die Einhandmethode, nicht kann und auch nicht braucht.

Wir einigten uns schließlich darauf, dass er VORÜBERGEHEND die Kletter anzog, bis die Assistentin mit dem Auto kommt und sie ihm dann die „richtigen Schuhe“ anzog.

Und wo war die Lebensgefährtin?
Mit den beiden anderen Kindern unterwegs…Und nein, sie hätte ihm die Schuhe auch nicht im Voraus anziehen können, schließlich gingen sie gut eine Stunde vorher außer Haus.

PS: Am 4.6.2017 gibt es „Regenschirm spart Geld“