ODER: Wie leicht man das Zepter aus der Hand gibt

Es war im Februar 2018, als der ältere unsere Söhne still und rein nonverbal der Assistentin zu verstehen gab, dass sie ihm die Schuhe anziehen möge.

Die Assistentin fragte, bevor sie das tat, bei mir, Jasmin, rück, ob sie das darf – also hat sie goldrichtig gehandelt und ihren Job verstanden.

Warum sie das tat?

Da gibt es jetzt zwei Möglichkeiten:

  • Sie hat intrinsisch Assistenz verstanden oder
  • Regel 23 befolgt, wonach sie, bevor sie „Kinderwünsche“ erfüllt, uns fragt.

Ich denke, es ist ein Beispiel, wie schnell und leise es ginge, mir Überblick, Verantwortung und Entscheidung aus der Hand zu nehmen – wenn ich es zulassen würde.

Am 17.6.2018 gibt es „Behindert und trotzdem verschieden“