Titel dieses Beitrags ist „herum-“.

Dabei beziehen wir uns auf die Definition  des eher ziellosen und planlosen, unsystematischen Tuns.

Konkrete Beispiele:

  • herum-helfen
  • herum-unterstützen

In diesem vorrübergenden Dauerzustand in der Coronaepoche wäre in folgenden Bereich momentan das Herum- nicht möglich, schlicht gefährlich: Sehr oft zählen ältere Menschen zur Risikogruppe, fallen daher sehr oft als Helferleins aus. Junge arbeiten wieder, haben daher – gleich wie vorher – nur begrenzt Zeit, ja nur dann Zeit, wann die andere MASSE Zeit zum Einkaufen etc. hat – und sollte man diese – die Masse – nicht gerade jetzt vermeiden?

Daher sollte spätestens JETZT klar sein, dass das dienstleistende Helfen dem Vorrang zu geben ist. Dies aber individuell, passgenau und selbstbestimmt – jegliche „Gruppifizierung“ kann tödlich sein – auch in Österreich.

Wir haben über das Herum- schon einmal berichtet: Schon damals war es für uns nix, jetzt gibt uns sogar der Gesundheitsminister durch diverse Verordnungen udgl. Recht – also muss es stimmen.

Und abschließend noch ein Gedanke: Wenn Herumgeholfen wird, oft von fremden, jedoch jedenfalls von verschiedenen Personen, wie wäre es dann im Falle einer Ansteckung möglich, die Helfer-Kette (oft eher Helfer-Armee) rückzuverfolgen, wenn oft der Helfende gar nicht bekannt ist, weil’s schnell mal wer mitmacht?

Am 7.6.2020 gibt es „Corona und wir – Teil 18“