„Behinderten Menschen MÜSSEN…“, „Behinderte Menschen SOLLTEN“, „Es WÄRE GUT, wenn behinderte Menschen“.

Solche oder ähnliche Formulierungen sind im „behinderten Ohr“ ganz normal.

Wir machten bei den diversen Lockdowns die Erfahrung, dass alles das, was wir uns an Lösungen, erdacht und -erstritten haben, nun mehr denn je eingespielte Realität ZU SEIN HAT.

Unterstützung bei nicht barrierefreien Inhalten ist ein Menschenrecht und blablabla. Stimmt alles.
Tun wir seit Jahres – auch ganz ohne Pandemie.

Eine Chance bietet die momentane Situation: PRAKTISCHE Lösungen zu finden und nicht Laborlösungen, die sich – sehr wahrscheinlich nicht behinderte – Menschen erdenken.

Pandemie oder nicht, handelt es sich dabei sehr oft Grundrechte – nur so zur Ergänzung.

Am 19.12.2021 gibt es „Barrieren sind einfach“.