Die – zugegeben – sinnlose Frage sollte man sich stellen, wenn man Gleichberechtigung anlassbezogen verstehen möchte:

  1. Es werden Geschenke gesucht – on- und offline.
  2. ES werden Geschenke gekauft – on- und offline.
  3. Es wird ein Baum ausgewählt und geholt.
  4. Es wird ein Baum geschmückt.
  5. An DEM Tag werden Texte vorgelesen und Karten geschrieben.
  6. Es wird der Baum abgeschmückt und entsorgt.

SO oder ähnlich ist das.

Warum das hier steht?
Weil jeder Leser sich jetzt überlegen kann, wieviel Informations-, Mobilitäts-, Kommunikationsbedarf oder sonstiger Bedarf dahintersteckt – und dann auch Unterstützungsbedarf (besser) versteht.
Wenn nicht, DANN wissen Sie wenigstens, was Sie im neuen Jahr jedenfalls zu tun haben – oder Sie schauen nächste Woche wieder vorbei.

ALLES GUTE und Gesundheit für 2022!

Am 9.1.2022 gibt es „1 + 1 = 2 – 3/X“